Nachthimmel





Nachthimmel 



Michael Rettig Klavier
Miran Zrimsek Cello

Open air, Nachtkonzert, Juli 2014. Livemitschnitt

Trailer


"Es geht einem das Herz auf...........Ergreifende Kompositionen  und die eher seltene Gelegenheit, den Original-Aufnahmen von kosmischen Geräuschen zu lauschen, verbanden sich zu einem Erlebnis mit Tiefgang"
Weserkurier >

Eine poetische Reise für Cello und Klavier durch die Nacht mit einem kurzen Zwischenspiel des Physikers Stephen Hawking und Honor Harger über den Klang der kosmischen Hintergrundstrahlung und den Urknall.
Melodiös, lyrisch, neoklassisch. "Es geht einem das Herz auf......Ergreifende Kompositionen und die eher seltene Gelegenheit, den Original-Aufnahmen von kosmischen Geräuschen zu lauschen, verbanden sich zu einem Erlebnis mit Tiefgang". (Weserkurier). Als CD erschienen im Juli 2014.

HÖREN    KAUFEN  Amazon >  i-Tunes >
Januar 2014, Schwankhalle Bremen. Mit freundlicher Unterstützung Thera-Stiftung Bremen.

"Das Weltall, wir alle wissen, wie es aussieht, aber wir wissen nicht, wie es klingt. Die meisten Menschen assoziieren das Weltall mit Stille. Doch die Geschichte wie es uns gelang, das Universum zu verstehen, ist nicht nur eine Geschichte des Sehens, sondern auch des Hörens...
Das mysteriöse Geräusch, das die Astronomen Penzias und Wilson hörten, war schließlich das älteste und bedeutendste Geräusch, das jemals gehört worden war. Es war die kosmische Strahlung, die vom Entstehen des Universums zurückgeblieben war. Das war der erste experimentelle Beweis für die Existenz des Urknalls und dafür, dass das Universum zu einem genauen Zeitpunkt vor zirka 14.7 Milliarden Jahren entstanden war. Unsere Geschichte endet also am Anfang -- am Anfang aller Dinge, dem Urknall."
Honor Harger: Eine Geschichte des Universums durch Klang >